beate_02

Bogenschießen fasziniert

Die Fähigkeit mit Augenblick und Materie zu verschmelzen, voll und ganz im Jetzt aufzugehen, maximale Konzentration durch innere Gelassenheit zu finden – all das übt einen Reiz aus, dem man verfallen muss.

Beachtlich sind allerdings die Nebenwirkungen: das Gehirn lernt, zwischen Focus und Relaxation hin und her zu schalten, durch gesteigerte, räumliche Wahrnehmung die Sinne zu schärfen, den Atemfluss zu optimieren und bewusst einzusetzen, vermehrt Alpha-Gehirnwellen zu produzieren, die nachweisliche Heilwirkung bei negativem Stress zeigen.

All das macht die Kunst des Bogenschießens nicht bloß zu einer im wahrsten Sinne des Wortes spannenden sportlichen Betätigung in der Natur sondern auch zu einem archaischen Vergnügen auf den Spuren einer Zeit vor unserer Zeit.

Bogenschießen gibt uns vor allem ein machtvolles Werkzeug in die Hand, um z.B. Stress und Burnout-Symptome ins Visier zu nehmen und zu eliminieren. Die eigene Mitte zu finden, Gelassenheit zu lernen und all das auch in den Alltag mitzunehmen.

Denn wenn Hektik, Druck und der ganz normale Wahnsinn unserer stressigen Zeit wieder einmal drohen über einem zusammenzuschlagen dann braucht man nur kurz die Augen zu schließen, den Geist in den Wald zu schicken, und ihn mit dem Pfeil fliegen zu lassen.